20180307_161415-1737x1158

Leo-Leander Namislow

Leo Namislow (*1983) lebt in Essen, wo sich der gelernte Steinmetz einer zeichnerischen Malerei von individueller Unverkennbarkeit widmet. In virtuoser Technik entstehen symbolistische Bilder mysteriöser Nachtgestalten, die in Traumlandschaften leben und zuweilen an Fantasy-Geschichten wie „Alice in Wonderland“ erinnern. Seine delikatfarbigen Ornamentbilder (Serie „We are the night“), mit denen er an die Art déco und einen mosaikhaften Jugendstil Gustav Klimtscher Prägung anzuknüpfen scheint, bezeichnet Namislow als Zeitgeist spiegelnde Gesellschaftsabbilder. Den Gegensatz zu dieser kalkulierten Akribie bilden experimentell-zufallsbedingte skurril verzerrten Figuren und Fratzen als nächtlich-urbane Fallstudien: „nighthawks“, „nightowls“ und „gshire cats“ (Kombination aus „cheshire cat“ und dem „G“ aus dem Hip-Hop-Lexikon für „Gangsta“). Diese „drip -“ und „action paintings“ schüttet Namislow als Einstrichbilder ohne Vorzeichnung und ohne abzusetzen aus der Schöpfkelle mit schwarzer Farbe auf weißen oder ikonenhaft goldenen Bildgrund zu nervösen filigranen GespinstenIMG_20180307_153947_100-1737x217020180307_161825DSC_0326-1737x2605

IMG_20180221_075011_834-1600x1999 IMG_20180222_054429_258-1600x1764 IMG_20180217_174239_140-1600x2000 IMG_20180216_110110_893-1600x1724

Malerei – Zeichnung

.